Regenwasser sinnvoll einsetzen...  
Der Bundesbürger verbraucht durchschnittlich 132 Liter kostbares Trinkwasser pro Tag.

Doch wie die Grafik zeigt, lassen sich rund 50% der Anwendungen durch Regenwasser ersetzen, da hierfür Trinkwasser gar nicht zwingend erforderlich ist. Und das kann für Sie Einsparungen von 50% Ihrer Trinkwasserkosten bedeuten. Voraussetzung ist aber, daß die Regenwassernutzungsanlage die erforderliche Wasserqualität erzeugen kann, wie zum Beispiel die IRM®- und IRC®-Systeme von GEP.

...z.B. mit Anlagen der GEP-Umwelttechnik GmbH


Das Duplex System ist ein Anlagentyp, bei dem der Regenspeicher im Erdreich versetzt ist, und das Pumpen sowie Steuerungsaggregat im Haus montiert ist.

Im Regenspeicher mit integriertem Filter aus wahlweise Kunststoff oder Beton wird das Wasser gereinigt und gelagert.

Die im Haus montierte IRM-Systemsteuerung ist die zentrale Intelligenz der Anlage. Sie überwacht, kontrolliert und steuert die gesamte Anlage und gewährleistet somit die ständige Betriebssicherheit.

Die Funktionsweise wird auch genauer im Ablaufschema erklärt.

Klicken Sie auf das Bild, um das Schema zu vergrößern!
Klicken Sie auf das Schema, um es zu vergrößern! Das Implex System ist ein Anlagentyp, bei dem der Regenspeicher im Erdreich versetzt ist, und die Pumpen im Speicher montiert ist. Die Steuerung der Anlage hängt im Haus.

Im Regenspeicher mit integriertem Filter aus wahlweise Kunststoff oder Beton wird das Wasser gereinigt und gelagert.

Die im Haus montierte IRM-Systemsteuerung ist die zentrale Intelligenz der Anlage. Sie überwacht, kontrolliert und steuert die gesamte Anlage und gewährleistet somit die ständige Betriebssicherheit.

Die Funktionsweise wird auch genauer im Ablaufschema erklärt.

Das Suplex System ist ein Anlagentyp, bei dem der Regenspeicher im Keller aufgestellt wird, und das Pumpen sowie Steuerungsaggregat im Haus montiert ist.

Im Regenspeicher aus Kunststoff wird das Wasser gelagert. Dem Speicher wird eine Filter im Fallrohr vorgeschaltet.

Die im Haus montierte IRM-Systemsteuerung ist die zentrale Intelligenz der Anlage. Sie überwacht, kontrolliert und steuert die gesamte Anlage und gewährleistet somit die ständige Betriebssicherheit.

Die Gartenanlage nutzt einen im Erdreich eingesetzten Speicher. Hier sollte das Wasser ebenfalls von groben Partikeln durch einen Filter gereinigt werden.

Durch die Pumpstation "Hinkelstein" läßt sich das Wasser dann problemlos zur Bewässerung nutzen.

nach oben zurück